Projekt

VIA IMC

VIA IMC Erhaltungsmodell am Beispiel der Bundesautobahn A4 bei Hörselberge

VIA IMC Erhaltungsmodell am Beispiel der Bundesautobahn A4 bei Hörselberge

Für den Autobahnbetreiber VIA Gateway hat VIA IMC ein Erhaltungsmodell entwickelt. Das Modell erstellt Prognosen über den Zustand von Straßen für bis zu 30 Jahre. Es berechnet und prognostiziert auch, wie sich der Zustand von Straßen über die Laufdauer eines gesamten Bauprojektes entwickeln wird. Nutzer, wie zum Beispiel Projektleiter von Autobahnbetreibern, können sich die Ergebnisse über mehrere Ausspielwege ausgeben lassen, unter anderem als PDF oder Tabellenkalkulation. 

Ein 3D-Modell visualisiert Daten 

Die Prognose-Ergebnisse werden auch grafisch dargestellt. Ihre Visualisierung erfolgt durch ein 3D-BIM-Modell. Die Nutzer sehen so alle Bau- und Erhaltungsmaßnahmen übersichtlich auf einen Blick. 

Oops, an error occurred! Code: 20190823231150366c12af

Für die Nutzer des Modells ergeben sich zahlreiche Vorteile:  

  • Sie können effizienter planen.  
    Die Daten werden schnell und übersichtlich aufbereitet. Riesige Datenmengen, die kaum zu bewältigen sind, gehören der Vergangenheit an. Nutzer können räumlich einsehen, wie sie Bau- und Erhaltungsmaßnahmen planen müssen.  

  • Sie können effizienter handeln.  
    Sie erkennen, ob Bau- und Erhaltungsmaßnahmen unvorteilhaft geplant sind. Projektleiter von Autobahnbetreibern beispielweise sehen anhand des Modells sofort und nicht erst an der Baustelle, wo sie ggfls. eingreifen müssen.  

Bau- und Erhaltungsmaßnahmen sowie Kosten lassen sich planen, kontrollieren und visualisieren – auch an den Baustellen vor Ort lassen sich die Daten mit dem Modell visualisieren. Das Tool unterstützt die Planer dabei, trotz Baustellen so wenig wie möglich in den Verkehr einzugreifen und bestenfalls nur eine Autobahnspur zu sperren. Das Tool hilft auch, Baustellen zu reduzieren und Kosten zu optimieren. 

Finanzierung von Bau- und Erhaltungsmaßnahmen wird noch verlässlicher 

Im Auftrag von VIA Gateway erprobte VIA IMC das Konzept auf einem 52 Kilometer langen Abschnitt der Bundesautobahn A4 in Thüringen bei Hörselberge, zwischen Eisenach und Gotha. VIA IMC ermittelte, welche Bau- und Erhaltungsmaßnahmen für die Straßen, die Fahrbahnmarkierungen und Brücken nötig sind.  

VIA IMC erstellte für VIA Gateway auch die Finanzplanung des Projektes, das 20 Jahre laufen wird. Die Projektpartner VIA Gateway, VINCI Concessions und Meridiam können mit Hilfe des neuen Erhaltungsmodells all ihre Bau- und Erhaltungsmaßnahmen sowie Kosten langfristig und verlässlich planen.  

Die Leistungen des VIA IMC Erhaltungsmodells auf einen Blick: 

  • VIA IMC erstellt ein 3D-Modell der Bestandsstrecke 

  • VIA IMC ermittelt die nötigen Erhaltungsmaßnahmen für den Straßenbau, Brückenbau und für Fahrbahnmarkierungen 

  • VIA IMC optimiert all diese Erhaltungsmaßnahmen – berücksichtigt dabei Verfügbarkeitskosten und Verkehrssicherungskosten 

  • VIA IMC veranschaulicht geplante Baumaßnahmen in einem 3D-BIM-Modell 

Für den Autobahnbetreiber VIA Gateway hat VIA IMC ein Erhaltungsmodell entwickelt. Das Modell erstellt Prognosen über den Zustand von Straßen für bis zu 30 Jahre. Es berechnet und prognostiziert auch, wie sich der Zustand von Straßen über die Laufdauer eines gesamten Bauprojektes entwickeln wird. Nutzer, wie zum Beispiel Projektleiter von Autobahnbetreibern, können sich die Ergebnisse über mehrere Ausspielwege ausgeben lassen, unter anderem als PDF oder Tabellenkalkulation. 

Ein 3D-Modell visualisiert Daten 

Die Prognose-Ergebnisse werden auch grafisch dargestellt. Ihre Visualisierung erfolgt durch ein 3D-BIM-Modell. Die Nutzer sehen so alle Bau- und Erhaltungsmaßnahmen übersichtlich auf einen Blick.